Lebenshilfe » Aktuelles » Neue Regelung für die Notfall-Betreuung von Kindern von Pers...

Neue Regelung für die Notfall-Betreuung von Kindern von Personen mit unentbehrlichen Schlüsselfunktionen

Kinder von Eltern, die in unverzichtbaren Tätigkeiten arbeiten, werden in Notgruppen, ggf. auch am Wochenende, betreut. Antrag auf Betreuung und Nachweis des Arbeitgebers sind notwendig.

Die Weisung des Ministriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen bestimmt ein Betretungs- und Betreuungsverbot für Kinder in Kindertagesstätten, auch in unserer Einrichtung.

Der Erlass sieht weiter eine Ausnahmeregelung in der Betreuung vor, die für Kinder gegeben sein soll, deren Eltern Personen mit unentbehrlichen Schlüsselfunktionen (in klar definierten Berufsgruppen und Aufgaben) sind. Für diese Kinder werden unsere Mitarbeiter(innen) da sein und die Betreuung  – unter der Einhaltung der empfohlenen Hygieneregelungen – natürlich übernehmen.

Eine aktuelle Neuregelung vom 20.03.2020 sieht darüber hinaus vor, eine Notfall-Betreuung auch dann zu ermöglichen, wenn nur ein Elternteil oder ein alleinerziehendes Elternteil unverzichtbar und in einer Schlüsselfunktion tätig ist, gegebenenfalls auch am Wochenende. Darauf werden wir uns einrichten und uns vorbereiten. 

Welche Personen eine Notbetreuung in der Einrichtung beantragen können, lesen Sie in diesem Dokument über die wichtigsten Fragen und Antworten. 
Einen Muster-Antrag, des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen finden Sie hier. Bitte geben Sie den Antrag und die schriftliche Bestätigung Ihres Arbeitgebers  (ein Muster dafür finden Sie hier) schnellstmöglich in der Einrichtung ab.

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung und stehen für Ihre Fragen selbstverständlich zur Verfügung.